• Startseite
  • Anwälte
  • Seminare
  • 11.09.2020 Braunschweiger Strafrechtsgespräche -Beurteilung von (Zeugen)aussagen-

Seminare für Anwälte

11.09.2020 Braunschweiger Strafrechtsgespräche -Beurteilung von (Zeugen)aussagen-

Referent: Prof. Dr. em. Günter Köhnken, Rechtspsychologe, Fachbuchautor, Kiel
Zeit: 11.09.2020 (Freitag) von 12:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Ort: Steigenberger Parkhotel, Nimes-Straße 2, 38100 Braunschweig
Gebühr: 100,- €
*Anerkennung  gem. § 15 FAO für Strafrecht
Hier finden Sie das Anmeldeformular

Themen:
Beurteilung von (Zeugen)aussagen

Zunächst ist festzustellen, dass die Methoden für die Beurteilung von Aussagen nicht auf Zeugenaussagen beschränkt sind. Die gleichen Methoden können prinzipiell z. B. auch auf Aussagen von Beschuldigten oder auf Aussagen in Verfahren zum OEG angewandt werden.

Bei der Beurteilung von Aussagen wird oft von der Frage ausgegangen, ob eine Aussage wahr oder gelogen ist. Dies ist eine sehr verkürzte Sichtweise, die sehr leicht den Blick für andere Gründe unrichtiger Aussagen verstellt und in der Folge zu falschen Beurteilungen führen kann. Ich werde in meinem Vortrag zunächst verschiedene Gründe dafür vorstellen, warum Aussagen unrichtig sein können und sodann dazu Methoden nennen, mit denen diese möglichen Gründe für unrichtige Aussagen untersucht werden können. Dabei gehe ich auf Fragen der Aussagefähigkeit (oder Zeugentüchtigkeit) ein und werde dann einige mögliche Aspekte der Zuverlässigkeit (Gründe für unbeabsichtigt unrichtige Aussagen) ansprechen. Ferner werde ich Methoden vorstellen, mit denen die Glaubhaftigkeit von Aussagen untersucht werden kann.