• Startseite
  • Anwälte
  • Seminare
  • 24.06.2022 Aktuelle höchstrichterliche Rechtsprechung zum Gesellschaftsrecht

Seminare für Anwälte

24.06.2022 Aktuelle höchstrichterliche Rechtsprechung zum Gesellschaftsrecht

Referent: Dr. Falk Bernau, Richter II. Zivilsenat beim BGH
Zeit: 24.06.2022 von 12:00 Uhr bis 17:30 Uhr (inklusive 30 min. Pause)
Ort: Steigenberger Parkhotel, Braunschweig
Gebühr: 100,- €
*Anerkennung gem. § 15 FAO für Handels- und Gesellschaftsrecht
Hier gelangen Sie zur Buchung
Seminarbeschreibung:

 

Das Seminar behandelt die neueste Rechtsprechung des II. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs zum gesamten Recht der Personen- und Kapitalgesellschaften aus den ca. letzten drei Jahren. Das Seminar richtet sich an Rechtsanwälte/-innen, Fachanwälte/-innen für Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Insolvenzverwalter/-innen. Informiert wird über aktuelle und praxisrelevante Entscheidungen des Senats sowie über Entwicklungslinien der Senatsrechtsprechung aus erster Hand.

 

Unser Referent ist:

 

Dr. Falk Bernau, Richter am Bundesgerichtshof Karlsruhe, Mitglied des II. Zivilsenats.

 

Dr. Falk Bernau ist seit 2017 Richter am BGH im für das gesamte Gesellschaftsrecht zuständigen II. Zivilsenat. Nach seinem Eintritt in die niedersächsische Justiz 2003 wurde er 2009 als wissenschaftlicher Mitarbeiter in den II. Zivilsenat des BGH abgeordnet. Ab 2012 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter für das Bundesverfassungsgericht im Dezernat des für das Gesellschaftsrecht zuständigen Bundesverfassungsrichters Dr. h.c. Schluckebier. Im Jahr 2013 folgte die Ernennung zum Richter am Oberlandesgericht Celle. Dr. Falk Bernau hat neben gesellschaftsrechtlichen auch umfangreich zu deliktsrechtsrechtlichen und zivilprozessualen Fragestellungen veröffentlicht. Dr. Bernau hält Vorträge zum Thema bei verschiedenen Veranstaltern.

 

Die Wesentlichen Themen:

 

  • Personengesellschaftsrecht, u.a.
    • Analoge Anwendung des § 179a auf die Personengesellschaft
    • Virtuelle Versammlung
    • Rückständige Einlage
    • Außenhaftung in der Insolvenz
    • Darlegung durch den Insolvenzverwalter
    • Einforderung von Nachschüssen durch den Liquidator
    • Ausschluss aus der Gesellschaft
  • GmbH-Recht, u.a.
    • Die Reichweite des § 46 Nr. 8 GmbHG
    • Ersatzanspruch nach Verstoß gegen Zahlungsverbot 
    • Teilgewinnabführungsverträge - GmbH als abführungspflichtige Gesellschaft
  • Aktienrecht, u.a.
    • Hauptversammlungsbeschlüsse
    • Klagebefugnis des Insolvenzverwalters
    • Verträge mit Aufsichtsratsmitgliedern

 

    • Bekanntmachungsmängel bei der Einladung zur Hauptversammlung

 

  • Registerrecht
    • Anmeldung zum Handelsregister
    • "partners" in der Firma einer GmbH

 

  • Gesellschaftsrechtlich basierte Prospekthaftung

 

  • Insolvenz, Auflösung und Liquidation
    • Insolvenzrechtliche Einordnung der Auszahlung eines Abfindungsguthabens
    • Verwertung der Firma in der Insolvenz
    • Insolvenzplan und Fortsetzungsbeschluss

(Änderungen aufgrund aktueller Rechtsprechungsentwicklung bleiben vorbehalten!)